125 Jahre Männerchor

Das Jubiläum 2018 wurde mit vier Veranstaltungen gefeiert: Angefangen mit dem „Liederabend am Ostersonntag“, gefolgt von der Festveranstaltung „Berg voll Xong“, dem Konzert „13 – (UN)GLÜCK“ des Kärntner Landesjugendchores und dem Familienfrühschoppen.

:


Tradition im Gesang

1893 haben sich vierzehn Berger Männer zusammengetan und den MGV Berg gegründet.

2018, einhundertfünfundzwanzig Jahre später, sind es 26 Berger Männer, die diese Idee unter der Führung von Obmann Johannes Wuggonig und Chorleiter Karl Ebenberger weitertragen. Sie singen, organisieren, veranstalten, feiern und pflegen die Gemeinsamkeit. So, wie die, die in den vergangenen 125 Jahren Teil der Gemeinschaft MGV Berg waren.

Rückblick

Der erste Chorleiter war der 18-jährige Ernst Pichler. Er leitete den Chor drei Jahre lang, sein Nachfolger war Balthasar Fercher. Bereits nach 20 Jahren verstummte der Chor, denn von 1913 bis 1919 mußte der MGV Berg wegen der Kriegsjahre pausieren.

Gründungsmitglieder 1893: Reihe hinten von links nach rechts: Josef Krismayer, Josef Guggenbichler, Johann Pirkebner, Thomas Geiger, Athanas Ebenberger vlg. Jager, Zoggler. Reihe Mitte von links nach rechts: Trippitsch, Ernst Pichler, Balthasar Fercher, Martin Mößlacher, Adolf Niedermühlbichler. Reihe vorne von links nach rechts: Matthias Brandstätter, Thomas Micheler, Hans Taurer (Leitnschuster)

Anfang 1919 übernahm der zugesiedelte junge Lehrer Friedrich Mühlböck (später Volksschuldirektor in Berg) die Chorleiterstelle und brachte den Männergesangverein wieder in Schwung. Er leitete den Chor bis 1954.

1952 erhielt der MGV Berg nicht nur die Sängerfahne, sondern auch die Beifügung “Harmonie” in der Vereinsbezeichnung. Lehrer Josef Karner und Erich Lamprechter waren die Chorleiter von 1954 bis 1957.

1957 übernahm Bernhard Aigner (später Volksschuldirektor in Berg) die musikalische Leitung. Unter ihm wurde das Repertoire des Chores mit neuen Liedern aus aller Welt erweitert. 1965 änderte sich der Gemeindename von Berg zu Berg im Drautal – seither sind wir der MGV “Harmonie” Berg im Drautal.

Nachdem Adolf Niedermüller den Chor für ein Jahr interimsmäßig leitete, begann 1975 mit Chorleiter Adolf Ebenberger eine neue Ära. Er baute den Verein musikalisch weiter auf. Drei Tonträger wurden produziert (1981, 1986, 1999). Seit dem 100-jährigen Vereinsjubiläum – 1993 – präsentiert sich der MGV Harmonie Berg im Drautal in der “Berger Tracht”. Im selben Jahr übergab der langjährige Obmann Alois Oschlinger das Amt an Johannes Wuggonig.

2003 folgte Karl Ebenberger seinem Onkel als Chorleiter nach, mit viel Engagement leitet er bis heute den MGV Berg. 2007 wurde ein weiterer Tonträger produziert. In den folgenden Jahren gab es – wie in den Jahren zuvor – zahlreiche Auftritte. Bei Konzerten, Liederabenden, Geburtstagsfeiern, offiziellen Anlässen und Veranstaltungen in der Gemeinde, bei anderen Chören, in anderen Bundesländern und auch im Ausland.

Musikalisch widmet sich der Chor dem traditionellen “Kärntnerlied” und jungen Kompositionen in Kärntner Mundart, singt geistliche Lieder bei Messen, hat aber auch ausgewählte Titel aus Schlager, Evergreens und Popsongs im Programm.

Regelmäßig präsentiert sich der MGV Berg beim Jahreskonzert, dem Liederabend am Ostersonntag, in Berg. Außerdem veranstalten die “Berger Sänger” im Sommer einen Familienfrühschoppen und hin und wieder auch größere Feste. Gemeinsames Feiern und gesellige Aktivitäten haben selbstverständlich ebenfalls einen Fixplatz im Vereinskalender.